Der Dinosaurierpark Teufelsschlucht startet am 8. April mit zwei Attraktionen in die Saison 2017 - Vor knapp 400 Millionen Jahren war das größte Lebewesen der Erde ein Fisch.

Ein lebensgroßes Modell dieses gewaltigen Urzeitfisches mit demgepanzerten Kopf wird ab dem 8. April im Dinosaurierpark Teufelsschluchtzu sehen sein. An diesem Tag öffnen sich die Tore des Parks zur Saison 2017.

gigandten der urmeereAm 8. April steht aber noch eine weitere Premiere im Dinosaurierpark an: Der Autor Christian Humberg stellt persönlich im Dino-Kino sein neues Kinderbuch "Der Schrecken der Teufelsschlucht“ vor, das an diesem Tag im Eifelbildverlag erscheint. Er liest Passagen aus dem spannenden Buch vor, das als zweiter Band der Reihe „Sagenhaft Eifel!“ erscheint. Natürlich können Buch oder Hörbuch auch gleich vor Ort erworben werden und werden auf Wunsch vom Autor signiert.

Zwischen den Lese- und Signierstunden mit Christian Humberg bietet das Team des Dinoparks Führungen im neu angelegten Teil des Parks an. Für die „Giganten der Urmeere“ wurde eine Wasserfläche neu angelegt und durch eine Wegschleife erschlossen. Hier sind noch viele weitere große und kleinere Meeresreptilien und andere Wasserbewohner aus den unterschiedlichsten Erdzeitaltern zu sehen.

Nach zwei erfolgreichen Jahren, in denen er sich beständig weiterentwickelt hat, präsentiert der Dinosaurierpark in seinem weitläufigen Gelände mittlerweile 150 lebensgroße Rekonstruktionen vorwiegend ausgestorbener Arten aus 400 Millionen Jahren Erdgeschichte - allen voran die Stars der Urzeit, Tyrannosaurus Rex und Co.

Zusätzlich kann man in einem eigenen Teil des Parks die faszinierenden Kreaturen des Projekts „The future is wild“ bestaunen. Selbst aktiv werden können kleine und große Besucher im „Forschercamp“ und an vielen Erlebnisstationen.

Interessante und spannende Informationen rund um die urzeitlichen Hauptakteure werden auf vielfältige Art vermittelt: Kinder begleitet Teo, der Teufelosaurus, das Maskottchen des Parks, auf viersprachig en Tafeln durch den Park. Teos Vater ist der bekannte Trierer Maler und Grafiker Josef Hammen. Der kostenlose Audioguide für den Dinopark, der auf das eigene Smartphone heruntergeladen werden kann, erzählt die Entwicklung des Lebens auf informative und unterhaltsame Art - wahlweise in Deutsch, Englisch, Niederländisch oder Französisch.

Weitere Informationen:
Der Dinosaurierpark Teufelsschlucht In den beiden Jahren seines Bestehens konnte der Themen- und Erlebnispark in unmittelbarer Nähe der Teufelsschlucht an der deutsch-luxemburgischen Grenze jeweils rund 75.000 Besucher verzeichnen und ist damit eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Südeifel.

Zeitreise durch die Erdgeschichte
Am Eingang des Dinoparks empfängt die Gäste der Nachbau einer Szene aus dem Film „Jurassic World“ - doch Hauptthema des Parks ist ein wissenschaftlich fundiertes, anschauliches Bild der Urzeit. Der rund 2 km lange Rundweg durch das Freigelände gleicht einer Zeitreise durch die Erdgeschichte, beginnend vor 400 Millionen Jahren mit den ersten Landlebewesen. 150 lebensgroße Rekonstruktionen vorwiegend ausgestorbener Arten sind in dem attraktiven, naturnahen Parkgelände zu sehen. Alle Modelle entsprechen dem aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstand. Den Schwerpunkt bilden die Dinosaurier der Jura- und Kreidezeit wie Allosaurus und Stegosaurus, Iguanodon und natürlich der Star der Urgeschichte, der Tyrannosaurus Rex. Der größte Saurier des Parks ist derzeit der Diplodocus - ein Langhals von 23 Meter Länge und mehr als 5 Meter Höhe. Seit 2016 ist die Parkfläche erweitert und zeigt weltweit einmalig in der Ausstellung „The Future is Wild“ von Wissenschaftlern erdachte Lebewesen der Zukunft. 2017 neu hinzugekommen sind die „Giganten der Urmeere“ in einem ebenfalls neu angelegten Teil des Parks.

Eifel-Urzeit
Wichtig ist dem Team des Parks der Bezug zur Region. Eines der Highlights ist der „Teufelsschlucht-Dinosaurier“, der vor 200 Millionen Jahren bei uns lebte - ein großer Raubsaurier mit einem auffallenden Knochenkamm auf dem Kopf. Die Fossilien dieses Dilophosaurus wurden vor einigen Jahren in Luxemburg gefunden - im gleichen Sandstein, aus dem auch die Teufelsschlucht besteht. Eigens für den Dinopark wurde ein neues Modell des „Eifelosaurus“ (der wirklich so heißt) angefertigt, eines Urzeitreptils, dessen Fossilien nahe Hillesheim in der Eifel freigelegt wurden.

Vielfältige Angebote
Unbedingt eine Empfehlung wert ist die kostenlose Audiotour für den Dinopark. Das Urzeit-Kino für die Ohren kann man sich per App einfach aufs Smartphone laden. Wahlweise in vier Sprachen erzählt die spannende Lauschtour während des Rundgangs Geschichten, die die Infotafe ln nicht vermitteln können. Aber auch die Ratestationen und Kurz-Infos mit Teo dem Teufelosaurus, dem Maskottchen des Parks, liefern nicht nur Kindern gut verständliche und unterhaltsame Informationen.

Zum Ausprobieren und Erforschen lädt das „Forschercamp“, der Mitmach-Bereich des Parks, ein. Hier können Besucher jeden Alters aktiv werden und kleine Dino-Skelette oder echte Fossilien, darunter die „Teufelskrallen“ der Region, aus einem Gipsblock freilegen, Saurierfiguren kneten oder bemalen und – mit etwas handwerklichem Geschick – faszinierende Kristallgeoden öffnen und echte Fossilplatten aufspalten. Für Kinder bietet der Park außerdem Spielmöglichkeiten und Aktionsbereiche; sie können z. B. Haifischzähne und weitere Schätze im Sand finden, Saurier-Skelette freilegen und vieles mehr. Picknickstationen und Gruppen-Treff, ein Dino-Shop mit großem Angebot und die Dinopark-Gastronomie runden das Angebot des Parks ab.

Und nach den Dinos in die Teufelsschlucht!
Komplett wird ein Tag „in der Teufelsschlucht“ mit einer Tour durch die berühmte Namensgeberin des Parks, nur wenige Schritte vom Dinosaurierpark entfernt. Die spektakulären Felsformationen der Schlucht entstanden in der Zeit, in der die ersten Dinosaurier lebten. Drei gut markierte „Teufelspfade“ beginnen am Naturparkzentrum Teufelsschlucht. Dort können sich Gäste in kostenlosen Ausstellungen über die Natur- und Landschaftsgeschichte informieren, Tipps für Touren einholen und schöne Souvenirs erwerben.

www.dinosaurierpark-teufelsschlucht.de

Top Anzeige


2017 volkstrauertagDie Bilder vom Volkstrauertag sind online und können hier ange- schaut werden.


2017 anz jahreskonzert mv


2017 anz weihnachtsmarkt flyer

Top Termine

21.11.2017 (09:30h - h)
Abschluss-Aktivwanderung m. Walter
24.11.2017 (20:00h - h)
MV Neuerburg Konzert
27.11.2017 (14:00h - h)
Abschluss-Montagswanderung mit Willi
28.11.2017 - 28.11.2017
Seniorencafe
30.11.2017 (20:00h - h)
Förderverein Burg Neuerburg
Zum Seitenanfang